Bruchköbel steht auf
Gedanken

Gedanken, die uns alle bewegen.

Wie geht es Dir mit der ganzen Situation? Bist Du Dir noch nicht sicher was gut für Dich ist?

Wie weit kannst Du für Dich entscheiden, wie Du alles mittragen kannst, weil der Druck von außen wächst?

Hier veröffentlichen wir die Gedanken der Menschen, die wie Du noch nicht wissen, welchen Wind das Segel aufnimmt.


Schreib uns, denn oft hilft das sich selbst wieder zu "norden". Teile uns Deine Gedanken mit und auch, ob wir diese anonym veröffentlichen können.

Was uns bewegt in den letzten Wochen, Monaten, ja sogar im letzten Jahr.


Kinder


Kinder sind unser wertvollstes Gut. Ohne sie wäre unser Leben leer. Was gibt es schöneres als lachende Kinderaugen, die die Welt entdecken? Ein ungestümes Lachen, wenn sie Freude erleben und haben? Kinderarme, die Dich umschlingen und Dir ein „Ich habe Dich lieb“ ins Ohr flüstern?


Im Moment leben wir in einer traurigen Welt. Kinder können nicht mehr glücklich leben. Masken müssen dauerhaft in der Schule getragen werden. Freunde dürfen nur noch begrenzt, wenn überhaupt, getroffen werden. Sie dürfen nicht mehr spielen, wie es sein sollte.


Viele werden, und vielleicht auch Du, sagen:" Hey ist doch nicht so schlimm."

Doch ist es für die Kinderherzen und Seelen.


Ganz kleine Kinder sehen keine Mimik und die ist in dem Stadium sehr wichtig. Aus der Mimik lesen Kinder und wenn die nicht klar zu sehen ist, gibt es viele Missverständnisse. Sie lernen auch aus der Mimik, sie ziehen Kraft für ihr eigenes noch bevorstehendes Leben. Kinder bekommen schlecht Luft unter der Maske. Viele erleben die Maske, ohne von irgendwem beeinflusst zu sein, als störend. Beim Schnupfen wird sie feucht. Sie hindert beim richtigen Durchatmen. Viele bekommen Kopfschmerzen, sind viel schneller müde und erschöpft, Maskenakne und einiges mehr.


Aber nicht nur das selbst Maske tragen beeinflusst ihren Alltag.

Kleine Kinder lernen genauso wie größere, Halbwüchsige, gerne auch Teenies genannt, und selbst Erwachsene, Gesten und Mimik zu erkennen und einzuschätzen. Sie lernen von anderen Kindern nicht nur von Eltern, Familie, Lehrern und Erziehern. Verhaltensweisen können nur von der Umwelt richtig erlernt werden. Sperre mal einen Hund allein ein, gibt ihm Wasser und Futter jedoch keine Liebe und keine Ansprache. Der Hund ist ein Rudeltier, genauso wie der Mensch. Was passiert dann mit dem Hund? Er verkümmert und so verkümmern unsere Kinder und auch wir.


Geburtstage sind für jeden Menschen ein wichtiges Lebensereignis, für Kinder jedoch sollte es der schönste Tag im Leben sein.


Wie läuft es bei Dir und Deinem Kind zurzeit? Feierst Du mit Deinem Kind, der Familie und anderen Kindern oder sitzt Du da vor Angst und bist starr? Den wichtigsten Tag im Leben Deines Kindes allein mit Dir und ...? Älteren kannst Du es vielleicht noch erklären, aber einem kleinen Kind nicht. Warum darf Oma und Opa nicht kommen? Kannst Du wirklich verantworten in diese kleinen Kinderaugen zu sehen und zu erklären, dass es vielleicht schuld daran sein könnte, wenn Oma und Opa kommen, diese vielleicht sterben, denn das wird Dir von Medien und Regierung suggeriert und fest eingeredet. Du kannst ja eigentlich nicht anders als es zu glauben.


Aber frage Dich selbst: Was wäre wenn…?

Geh in Dich, sieh die Welt aus Kinderaugen und beantworte Dir diese Frage dann noch einmal für Dich selbst. Schalte dafür Deinen Kopf ab und höre nur auf Dein Gefühl. Deinen Bauch, was er Dir sagt. Ist er immer noch so voller Angst oder kommt eher eine Traurigkeit?

Was könnte sich für Dich ändern, wenn Du diese Frage für Dich anders beantworten könntest? Wärst Du breit dafür?

 

Schau Dich einmal um.

Wieviel Menschen siehst Du noch lachen?

Wann siehst Du noch Menschen lachen?

Offen auf der Straße oder eher verhalten, weil ja Spaß haben nicht mehr erlaubt ist. Menschen schauen Dich böse an, wenn Du Dich wagst mal herzhaft über einen Witz zu lachen oder Dich zu freuen.


Findest Du das normal?


Junge Menschen, die in dem Alter sind, einen Partner fürs Leben zu finden, sind allein. Wo sollen sie denn zurzeit jemanden finden?

Was passiert, denn, wenn es keine Freundschaften/Partnerschaften mehr gibt?


Eine Krankheit soll unser aller Leben tatsächlich so im Griff haben, dass wir unser ganzes Leben in die Tonne treten?

Alles vergessen aus Angst und Panik, dass eine Krankheit daran schuld ist?


Wie lange kannst DU das noch ertragen?

Netzfund:


Nochmal vorab, niemand leugnet das abgefuckte Corona, hier gehts um was anderes, einfach mal sachlich zu Gemüte führen

Vor einem Jahr: im Dezember, Januar und Februar da wusste noch keiner von Covid-19. Menschen lebten normal, ohne Abstände, ohne Mundschutz, mit Menschenansammlungen, gesunden sozialen Kontakten, usw... gar kein Problem. Wer etwas Fieber hatte, blieb 3-4 Tage zu Hause, pflegte sich gesund und ging dann wieder in den Alltag raus.
Wie immer.


Was dann im März kam, weiß wohl jeder.

Wir haben jetzt also 8 Monate lang “gelebt”, mit Mundschutz, Abstand, keinen sozialen Kontakten, keinen Menschenansammlungen, Desinfektion der Hände, keine Veranstaltungen, Quarantänen ohne Ende für gesunde Menschen ohne Symptomen, Tracking-Apps, Plexiglas.... und vieles, vieles mehr.
Und komischerweise sind wir wieder am exakt selben Punkt wie im März angelangt.

Lockdown!

Weil die Krankenhäuser überfüllt sind.

Das würde wohl heißen, die ganzen “Sicherheitsmaßnahmen” waren total umsonst? Müsste es da nicht eine deutliche Besserung geben? Nein.

Wieder exakt gleich wie im März. Alles zu! Trotz der ganzen effektiven, von Spezialisten durchstudierten “Sicherheitsmaßnahmen”.

Aber hat jemand im Sommer daran gedacht, das Sanitätssystem aufzustocken oder in diesen Bereich zu investieren? Nein.

Hat jemand daran gedacht das System der öffentlichen Verkehrsmittel zu überdenken oder zu verbessern. Nein.

Hat jemand daran gedacht, Stationen für Covid-Patienten zu erstellen? Nein.

Hat jemand daran gedacht ein System zu entwickeln, mit dem man ältere Menschen, oder Menschen mit Vorerkrankungen schützen kann, ohne die ganze Bevölkerung einzusperren? Nein.

Stattdessen wurden mit unserem Geld Elektroroller und Unmengen an Schulbänken mit Rädern gekauft, die jetzt alle leer stehen, weil die Schulen ja zu sind. Es wurde sozusagen sinnlos verschwendet.

Es wurde uns nur verboten.
Verboten Spaß zu haben, soziale Kontakte zu pflegen, andere Menschen zu treffen, zu reisen, zu arbeiten, Sport zu machen, ins Kino zu gehen, usw. Das sind alles Dinge, die den Menschen mental und körperlich gesund halten. Denn um körperlich gesund zu bleiben und um das Immunsystem zu stärken, muss man auch mental fit sein.

Das einzige was monatelang gemacht wurde, ist die Menschen in Angst und Panik zu versetzen, mit ständigen negativen Nachrichten, egal wo man hinblickt. Ob im Fernsehen, auf dem Smartphone, im Radio, in den Zeitungen. Überall steht nur täglich wie viele Infizierte und Tote es jeden Tag gibt.
Wie pervers!


Den Menschen wurde durch die “Schutzmasken” das Gesicht genommen. Sie gehen verkrampft, mit dem Kopf zu Boden, durch die Stadt, ohne jemanden anzuschauen oder zu grüßen. Sie drehen sich weg, wenn man vorbei geht. Sie gehen nicht in eine Bar, ins Restaurant. Sie gehen einkaufen und dann schnell wieder nach Hause. Aus Angst infiziert zu werden.

Jeden Tag werden neue Regeln und Verbote erlassen. Manchmal werden die Gesetzte sogar zwei bis drei mal am selben Tag abgeändert. Keiner kennt sich mehr aus. Es herrscht Verwirrung unter den Menschen. Betriebe werden von heute auf morgen zugesperrt. Menschen verlieren ihre Arbeit, weil ihnen verboten wird zu arbeiten. Jedoch bekommen sie seit 8 Monaten keine Hilfen vom Staat. Kein einziger Cent. Doch trotzdem müssen sie regelmäßig zahlen: Steuern, Mieten, Strom, Gas, Versicherungen, Essen, Versorgung, usw... wie soll das jemand schaffen, der kein Einkommen hat?
Gewisse Betriebe werden nie mehr aufsperren und ganze Existenzen sind zurzeit bedroht.

Haben da kurz- und langfristig die sogenannten “Schutzmaßnahmen” nicht viel viel schlimmere Auswirkungen und Folgen als das Covid-19-Virus?


Depression, Angst, Einsamkeit, Stress, Unsicherheit, psychische Erkrankungen, Alkoholkonsum, usw... Kinder werden in einer Art und Weise erzogen, die unmenschlich ist. Ohne sozialen Kontakten, ohne mit anderen Kindern zu spielen, ohne Umarmungen, ohne Schule (10 Stunden am Tag am Bildschirm) und ohne Bildung. Da es ihnen so beigebracht wird. Ist das für sie “normal” und sie werden sich auf ewig so verhalten.

Ohne soziale Kontakte. Alles online, über Smart-Working, über Video-Konferenzen und über Live-Übertragungen.

Kurz zusammengefasst, wurde innerhalb von 8 Monaten, Großteil unser Menschenrechte total annulliert:
- Recht auf Leben und Freiheit
- Verbot der Sklaverei
- Schutz des Privat- und Familienlebens
- Bewegungsfreiheit
- Meinungsfreiheit
- Versammlungs- und Vereinsfreiheit
- Wahlrecht
- Recht auf Arbeit und angemessene Entlohnung
- Recht auf angemessene Gesundheitsversorgung
- Recht auf Bildung
- Recht auf Teilnahme am kulturellen und sozialen Leben
- Recht auf Entwicklung
- Selbstbestimmungsrecht der Völker
- und so weiter und so fort....

Dies sind kurz gefasst meine Gedanken zur aktuellen Situation. Ich möchte niemandem meine Denkweise aufzwingen und auch niemanden dazu überreden.


Ich möchte euch nur bitten, Fragen zu stellen. Dinge zu hinterfragen.


Nicht alles leichtfertig hinzunehmen, wie es euch geliefert wird. Bleibt trotz allem positiv eingestellt, habt Geduld, tut Dinge die euch glücklich machen, die euch gut tun.
Der Körper eines jeden Menschen weiß, was für ihn am Besten ist. Hört auf euren Körper und euren Instinkt. Dann werdet ihr nie falsch liegen.

Ich denke wieder über die momentane Situation nach genauso wie viele andere.


Yes wir haben super viel Informationen auf der Webseite. Ja, wir können Dir noch viel mehr geben.


ABER wie geht es Dir?


Du sitzt da, liest die Zeitung oder auch Facebook, schaust TV und hörst zu was alle sagen. Manchmal liest Du auch Artikel die nicht aus dem Mainstream sind. Dann kommt noch dazu, jeder sagt was Anderes.


Der Eine sagt:
Die Masken sind wichtig, die müssen wir tragen sonst…
Halte Abstand, das ist sooooo wichtig, sonst...
Triff Deine Familie, Freunde und Bekannte nicht, das ist sooooo wichtig, sonst…
Die Impfung ist sooooo wichtig, sonst…


Der Andere sagt:
Lass die Maske weg, die macht krank.
Lass das mit dem Abstand halten, das macht seelisch und auch körperlich krank.
Lass das mit dem „ich treffe niemanden“, das macht psychisch krank.
Lass das mit der Impfung, denn die macht krank.


Weder der Eine noch der Andere hilft Dir aber weiter. Du weißt einfach nicht wer jetzt richtig liegt. Dein Kopf sagt Dir, halte Dich an die Verordnungen, das ist Gesetz!
Dein Bauch sagt Dir das Gegenteil. Der sagt, mach das alles einfach nicht mit.

Aber das hilft Dir nicht!

„Was tun?", sprach Zeus heißt es immer. Ja was tun?


Schule und Masken:
Du hast ein Kind und Du möchtest nicht, dass Dein Kind eine Maske trägt, aber Du lässt es zu. Du hast Angst, dass wenn Du „Nein“ dazu sagst, Dein Kind ausgegrenzt wird.
Dein Kind sagt: "Mama, "Papa, lasst mich gehen, dann sehe ich wenigstens meine Klassen-kameraden."

Dein Kopf sagt Dir, ja ist besser, wenn mein Kind in der Schule ist, auch wenn es ihm nicht guttut und vielleicht krankmacht.

Dein Bauch erhebt wieder Einspruch. Doch ist es verdammt schwer Kopf und Bauch zusammen zu bringen. Vor allem, weil man ja von klein auf gelernt hat, dass Bauchgefühle nur Gefühle sind.


Schule und Tests:
Jetzt wird in der Schule getestet auf Teufel komm raus.
Eigentlich weißt Du, die Tests sind nicht gut, nein können sogar gefährlich für die Gesundheit der Kinder sein. ABER dein Kind will in die Schule. Geht es nicht zur Schule, bekommt es nicht das, was ihm zusteht. Eine gute Schulbildung.


Was willst Du machen?
Wie geht es Dir?


Und wer versteht Dich, wenn Du Dich entscheidest: ich will nicht, dass mein Kind Maske trägt und getestet wird.
Androhung vom Schulamt, mit: „Kinder, die…“, machen Dir Angst. Ja die haben mir und vielen anderen Eltern auch Angst gemacht.


Ich bin Mutter von drei Kindern wovon noch eines in die Schule geht
Auch ich habe diese Ängste, wenn ich sage unser Kind bleibt daheim, weil ich nicht möchte, dass sie Maske trägt und ständig getestet wird. Was wird passieren? Macht die Politik tatsächlich Ernst mit Kindesentzug, wenn wir den ganzen Hokus Pokus nicht mitmachen?


Was wird uns die Zukunft bringen?


Ich habe Angst, um meine erwachsenen Kinder.
Was wird passieren, wenn sie die Masken, Testerei und Impfung ablehnen?

Verlieren sie dann ihren Job?
Ich bin sehr stolz auf meine zwei erwachsenen Kinder. Sie stehen zu dem, was sie denken.
Und ich bin stolz auf mein Jüngstes, weil sie trotz aller Widrigkeiten, selbst sagt:" ich will das nicht!"


Und bevor da wieder Leute kommen und sagen: “Hey du hast beeinflusst…“, NEIN habe ich nicht!!!!


Mein Kind ist alt genug mit dem Internet umzugehen und liest tatsächlich Nachrichten und zwar das, was ihr so angezeigt wird!! Und das sind ganz bestimmt nicht Nachrichten, wie setzen sie die Maske ab etc., sondern der Mainstream. Der uns alle beeinflusst.

Sie hat sich auch, vielleicht auch nur dadurch, ihre Meinung gebildet.

Wir sitzen nicht hier und geben gebetsmühlenmäßig alles wieder. Das brauchen wir nicht!!


Aber zurück zum Thema.

Noch sind Gedanken frei. Und auch DEINE.


Grundsätzlich ist zweifeln und nicht alles für gegeben zu nehmen LEGITIM, RICHTIG und WICHTIG.


Ob mit oder ohne Kind/er.


Die Arbeit mit der Angst funktioniert wunderbar bei uns allen.